Bleaching

Jeder wünscht sich schöne strahlend weiße Zähne, sie sind doch ein Aushängeschild für Ausstrahlung, Ästhetik und Gesundheit.
Der Blick auf makellose weiße Zähne ist bereits seit Jahrhunderten ein Schönheitsideal des Menschen. Doch mit zunehmendem Alter werden die Zähne oftmals transparenter und erscheinen bräunlicher. Auch der Konsum verschiedener Nahrungsmittel und Getränke (Tee, Kaffee, Rotwein u.a.) und der Genuss von Nikotin können zu starken Verfärbungen der Zähne führen. Auch die Einnahme von Medikamenten kann die Zahnfarbe negativ beeinflussen. Die ursprüngliche Farbe der Zähne verändert sich im Laufe des Lebens.

In der Vergangenheit wurden oftmals ungeeignete, schädigende Maßnahmen zur Aufhellung der Zähne angewendet.
Durch den Fortschritt der Wissenschaft und Technik in der Zahnmedizin wurde das Bleichen (engl. bleaching) von Zähnen eine anerkannte Methode zur Aufhellung der Zahnfarbe. Man versteht unter dem Begriff Bleaching eine optische bzw. kosmetische Aufhellung der Zähne, diese Methode verursacht keine Zahnschäden, und es ist nur in äußerst seltenen Fällen mit Nebenwirkungen zu rechnen.

Mittlerweile gibt es verschiedene Bleaching Verfahren die durch den Einsatz von Präparaten mit Wasserstoffperoxid (H2O2) die Farbstruktur der Zähne chemisch aufhellen.
Diese zahnärztlichen Verfahren bieten keinerlei Risiko für Zahnschmelz und Zahnfleisch.

Bleaching mit individuell angefertigten Zahnschienen (Home Bleaching)

Beim sogenannten Home Bleaching wird dem Patienten nach einem Abdruck in der Praxis eine individuelle Trägerschiene gefertigt. Diese passt sich optimal an das eigene Gebiss an, sie ist komfortabel zu tragen und führt in Kombination mit dem Verfahren zum bestmöglichen Ergebnis.
Auf diese Schiene wird nach vorangehender Erklärung des Arztes ein Bleichgel aufgetragen, welches man etwa 5-8 Nächte einwirken lässt.

Bleaching durch direktes Auftragen (Office Bleaching. Clairside Bleaching)

Das Bleaching durch direktes Auftragen (Office Bleaching oder Clairside Bleaching) wird in der Zahnarztpraxis durchgeführt. Hierbei wird unter ärztlicher Behandlung eine höhere Konzentration Bleichgels auf die Zähne des Patienten aufgetragen.
Die effiziente Behandlung dauert etwa 1 Stunde. Bereits nach dieser kurzen Zeit sind deutliche Aufhellungen der Zähne zu sehen.

Bleaching durch Einlagen im Zahn (Walking Bleach Verfahren)

Manchmal stört Patienten nur ein einzelner verfärbter devitaler (abgestorbener) Zahn, der nicht mehr zum Gesamtbild der anderen Zähne passt. Hierbei gibt es eine besondere Technik den Zahn durch eine Einlage aufzuhellen.

Mittlerweile werden eine große Anzahl von sogenannten Bleichmitteln und Zahnauf-hellungsmitteln in Drogerien und Versandhäusern angeboten, wovon grundsätzlich abgeraten werden kann. Diese werden ohne zahnärztliche Anweisung genutzt und bergen vielerlei Risiken für den Anwender. Das Zahnfleisch und die Zähne können durch die unsachgemäße Anwendung in größte Mitleidenschaft gezogen werden.
Gerade deshalb ist der regelmäßige Gang zum Zahnarzt Ihres Vertrauens und die medizinisch anerkannten Aufhellungsverfahren (Bleaching Verfahren) für eine optimale Zahngesundheit das Beste.