Dauerhafter Halt mit implantatgestützen Zahnersatz

Implantat ProphylaxeViele unse­rer Pati­en­ten ent­schei­den sich bei Zahn­er­satz für Zahn­im­plan­tate, obwohl die Inves­ti­tion für die Behand­lung nicht von den gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen über­nom­men wird. Der Grund: Fast jeder Pati­ent kann mit Zahn­im­plan­ta­ten erfolg­reich und nach­hal­tig ver­sorgt wer­den. In vie­len Fäl­len sind Implan­tate, die in den Kie­fer­kno­chen ein­ge­setzt wer­den, die beste Lösung bei feh­len­den Zäh­nen. Den­noch wägen unsere Implan­to­lo­gen in spe­zi­el­len Fäl­len, wie zum Bei­spiel bei Pati­en­ten, die eine Che­mo­the­ra­pie erhal­ten, genau ab, ob ein Implan­tat geeig­net ist oder ob mit der Implan­ta­tion eine bestimmte Zeit gewar­tet wer­den sollte.

Der implan­tat­ge­stützte Zahn­er­satz wird mit der künst­li­chen Zahn­wur­zel, dem Implan­tat, dau­er­haft fest ver­bun­den. Des­halb soll­ten die medi­zi­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen für den Ein­satz von Zahn­im­plan­ta­ten stim­men. So muss bei­spiels­weise für Zahn­im­plan­tate sicher­ge­stellt wer­den, ob aus­rei­chend Kie­fer­kno­chen zur Ver­fü­gung steht. Ist das natür­li­che Kno­chen­an­ge­bot für ein Implan­tat unge­eig­net, kann der Kno­chen mit auf­bau­en­den Maß­nah­men, zum Bei­spiel ver­dickt wer­den und damit das Implan­tat erfolg­reich und dau­er­haft ein­ge­setzt werden.

Auf das Zahn­im­plan­tat wird spä­ter die Zahn­krone oder Brü­cke auf­ge­setzt. Auch Zahn­pro­the­sen kön­nen mit Zahn­im­plan­ta­ten fest ver­bun­den wer­den. Das Ergeb­nis ist ein voll­kom­men natür­li­ches Aus­se­hen und ein Kau­ge­fühl, das am ehes­ten ech­ten Zäh­nen gleicht.  Mit einer  pro­fes­sio­nel­len Pflege Ihrer Implan­tate wer­den Sie ein Leben lang Freude an dem hoch­wer­ti­gen Zahn­er­satz haben.

Unsere Implantologie-Spezialisten bera­ten Sie gerne in einem per­sön­li­chen Gespräch über die Vor­teile und indi­vi­du­el­len Vor­aus­set­zun­gen von implantat-gestützem Zahnersatz.