Zahnimplantate brauchen penible Pflege

Haltbarkeit ImplantateDas Implan­tat ist ein künst­li­che Zahn­wur­zel und viel sen­si­bler als die Wur­zel eines ech­ten Zahns. Nor­ma­ler­weise weh­ren bio­lo­gi­sche Struk­tu­ren wie Ner­ven, Blut– und Lymph­ge­fäße bak­te­ri­elle Angriffe ab. Nicht so beim Implan­tat, wes­halb Sie es beson­ders gründ­lich put­zen und pfle­gen soll­ten. Denn wenn sich bak­te­ri­elle Beläge am Zahn­fleischrand abset­zen, kann sich das Zahn­fleisch rund um das Implan­tat schnell ent­zün­den – eine gefähr­li­che Peri­im­plan­ti­tis entsteht.

Die uner­wünsch­ten Fol­gen glei­chen der einer Paro­don­ti­tis beim „ech­ten“ Zahn: Ent­zün­de­tes rotes Zahn­fleisch, Zahn­fleisch­blu­ten und Zahn­fleisch­rück­gang sowie Kno­chen­ab­bau und schlimms­ten­falls Ver­lust des Implan­tats drohen.

Fazit: Mit einer täg­li­chen gründ­li­chen Zahn­pflege, Säu­be­rung der Zahn­zwi­schen­räume mit Zahn­seide, regel­mä­ßi­ger Check-up beim Zahn­arzt sowie eine Pro­fes­sio­nelle Zahn­rei­ni­gung 2 mal im Jahr wer­den Sie bes­ten­falls ein Leben lang Freude an dem nach­hal­ti­gen Zahn­er­satz haben.