Zahnfleisch (PACT-Laser)

Zahnmedizinisches Lexikon ZahnsteinImmer mehr Patienten sind von einer Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) betroffen. Wenn Zahnbelag nicht beseitigt wird, entzündet sich das Zahnfleisch, schwillt an und rötet sich. Durch Bakterien wird ein Zerstörungsprozess in Gang gesetzt, dass am Ende das umliegende Gewebe, den Kieferknochen angreift und bis zu Zahnverlust führen kann.

Ab 3,5 Millimeter Taschentiefe ist eine Parodontitis behandlungsbedürftig. Was viele nicht wissen: Auch der Zahnhalte-apparat von Implantatträgern kann sich entzünden und ähnliche Folgen haben – hier spricht man von einer Periimplantitis.

Auch für Patienten mit  eher ästhetischen Wünschen können wir vielfältige chirurgische und sichere Verfahren einsetzen.

Je nach Diagnose oder ästhetischen Bedürfnissen bieten wir chirurgische, effektive und schonende Behandlungsmethoden an.

Konventionelle Parodontitis-Behandlung

Zunächst werden der Abbau und die Entzündung des Zahnhalteapparates gestoppt, indem alle bakteriellen Zahnbeläge gründlich entfernt werden. Im zweiten Schritt werden Zahnfleischtaschen und Wurzeloberflächen mit sehr feinen Handin-strumenten wie speziellen Laser- oder Ultraschallgeräten gereinigt.

Chirurgische Parodontitis-Behandlung

Kleiner Eingriff – große Wirkung: Bei andauernden Entzündungen und sehr weit fortgeschrittener Parodontitis mit tiefen Taschen ist ein kleiner chirurgischer Eingriff notwendig, um die Wurzeloberflächen zu reinigen und erkranktes Gewebe zu entfernen. In bestimmten Fällen ist eine Weiterbehandlung mit Antibiotika sinnvoll.

PACT-Laser – schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen 

Mit der PACT-Lasertherapie bieten wir unseren Patienten das neueste  techno-logisch-wirksame Verfahren gegen Parodontitis. Sie ist schmerzfrei,  sicher und ohne Nebenwirkungen. Die Methode ist ganz einfach: Die entzündete Stelle wird mit einem speziellen Farbstoffgel benetzt. Dieses wird von den Bakterien aufgenommen. Durch die punktgenaue Bestrahlung des Gels mit dem speziellen Laserlicht, wird Sauerstoff freigesetzt. Der Sauerstoff tötet die Bakterien, Viren und Pilze ab und reduziert den Biofilm. Die Behandlung macht die Einnahme von Antibiotika überflüssig.