Können bei Zahnimplantaten Probleme auftreten?

Wie bei jedem medizinischen, anerkannten Verfahren, kann es auch bei Zahnimplantaten in einigen Fällen zu Problemen kommen.

Auch Zahnimplantate sind davor nicht zu 100 % abgesichert, und es können sich Probleme für den Patienten ergeben. Zahnimplantate werden zwar im Gegensatz zu echten Zähnen nicht von Karies befallen, Patienten können aber eine sogenannte Periimplantitis bekommen. Diese Erkrankung ist eine Entzündung um das Implantat herum, die unter anderem durch eine mangelnde Mundhygiene ausgelöst werden kann. Im schlimmsten Fall führt die Periimplantitis zum Implantatverlust.

Des Weiteren können in einzelnen Fällen Abstoßungsreaktionen und Knochenverlust um das Implantat erfolgen.
Wichtig für die Träger von Implantaten ist, dass sie für eine perfekte Mundhygiene sorgen.

Risikofaktoren für die Gefahr eines Implantatverlust ist das Rauchen und eine Parodontitiserkrankung.
Generell gehört die Implantologie zu einer anerkannten und einer der erfolgreichsten zahnmedizinischen Eingriffe, die sich aufgrund der positiven Faktoren für den Patienten immer größerer Beliebtheit erfreut.
Im Jahr 2010 wurden schätzungsweise über 1 Millionen Zahnimplantate eingesetzt, die Zahlen steigen jedes Jahr an.

Zahnimplantate Probleme? Fragen sie unsere Experten

Unsere Implantologie Spezialisten der Zahnklinik Rhein-Ruhr AG werden Ihnen gerne alle Fragen zum Thema Zahnimplantate beantworten.