Kann ich selber etwas für meine Zahnprophylaxe tun?

Jeder Mensch ist verantwortlich für seine Zahngesundheit und kann dementsprechend entscheidend dazu beitragen.

Eine regelmäßige und richtige Zahn- und Mundhygiene ist für ihre Zahnprophylaxe ausschlaggebend. Zudem sollte jeder auf eine zahngesunde Ernährung (Vermeidung zuckerhaltiger Lebensmittel und Getränke) achten und regelmäßige Fluoridgaben (zum Beispiel in Zahnpasta und Lebensmitteln) einnehmen.

Ein regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt im Abstand von 6 Monaten ermöglicht eine medizinische Routinekontrolle. Hierbei können Krankheiten früh genug diagnostiziert, behandelt und geheilt werden. Professionelle Zahnreinigungen in regelmäßigen Abständen (etwa 2x im Jahr) vermindern das Risiko einer Karies- und Parodontitis-erkrankung.

Diese Punkte sind die Basis für eine gute Zahngesundheit!

Um eine optimale Zahn- und Mundhygiene betreiben zu können, benötigt man die richtige Putztechnik und das geeignete Zubehör.

An erster Stelle steht die Zahnbürste, ob sie sich nun für eine Handzahnbürste oder eine elektrische Zahnbürste entscheiden, ist eine individuelle Bevorzugung, die aber bei Anwendung der richtigen Zahnputztechnik keinerlei Vorteile gegenüber der anderen Wahl hat. Wichtig ist, dass Sie sich für eine weiche bis mittelharte Bürste entscheiden mit einem kleinen Bürstenkopf. Diese sollte alle 2 Monate durch eine neue Bürste ersetzt werden.

Die richtige Putztechnik sollte nach einem System erfolgen und kann beim Zahnarzt genauer erfragt werden.
Eine richtige Zahnprophylaxe erreichen sie dadurch, dass sie z.B. Zahnseide täglich verwenden sollten. Mit Hilfe der Zahnseide kommen sie problemlos in ihre Zahnzwischenräumen und befreien ihre Zähne von Belägen. Verwenden sie auch ein Zungeschaber, denn auch hier lagern sich viele Beläge und Bakterien ab.