Ich habe vor dem Zahn ziehen Angst. Was kann ich tun?

Jeder Mensch hat mehr oder weniger Angst vor dem Zähne ziehen, das ist kein Thema für das man sich schämen muss. Oft verschlimmern unsere Gedanken und Phantasien im Vorfeld und negative Erfahrungsberichte von Familienmitgliedern und Freunden die Angst umso mehr.

Doch das muss nicht sein und ist völlig unnötig.

Reden Sie im Vorfeld mit ihrem behandelnden Zahnarzt über ihre Ängste und lassen sie sich nicht von ausgeschmückten Geschichten beeinflussen.

Eine vertrauensvolle Beratung und ein informatives Gespräch über die Behandlung kann bereits viele Ängste verhindern. Ist der Patient informiert und aufgeklärt und sind seine individuellen Fragen beantwortet, dann kann schon schnell die Angst genommen werden.

Zähne werden heute, nicht wie es in vergangener Zeit ohne Betäubung der Fall war, mit einer lokalen Betäubung oder unter einer Vollnarkose gezogen.

Die Zahnextraktion (das Zähne ziehen) ist daher für den Patienten völlig schmerzfrei, kann aber in einigen Fällen als unangenehm empfunden werden. Die Zahnextraktion ist meist allerdings schneller vorüber, als der Patient denkt. Der Eingriff dauert nur einige Sekunden bis Minuten. Entspannende Musik kann die Zeit, während der Zahnextraktion, verkürzen. Viele Patienten berichten im nachhinein, dass die Zahnextraktion überhaupt nicht schlimm war und die vorherigen Ängste völlig unbegründet.

Belohnen Sie sich nach der Zahnextraktion mit einer schönen Sache.