Wo liegt der Unterschied zwischen Komposit- und Amalgam-Füllung?

Amalgam-Füllungen werden seit über hundert Jahren in der Zahnmedizin als Füllungsstoff verwendet und sind weltweit immer noch eines der meistverwendeten Materialien. Dennoch wird schon seit vielen Jahren kontrovers über Amalgam-Füllungen diskutiert, denn aufgrund ihrer Schwermetallbestandteile werden gesundheitliche Bedenken immer wieder angesprochen und untersucht. Medizinische Untersuchungen und Studien haben aber bisher nie direkte Gesundheitsgefährdungen belegen können.

Der Unterschied von Amalgam- zu Komposit-Füllungen liegt in der Materialbeschaffenheit, Verarbeitung und Farbe des Werkstoffes. Amalgam ist ein metallischer Füllungsstoff, der sich deutlich von der natürlichen Farbe der Zähne abzeichnet. Komposit-Material ist hingegen zahnfarben und passt sich optimal und ganz natürlich in die individuelle Zahnsituation ein. Das Komposit-Material ist kaum von natürlichen, gesunden Zähnen zu unterscheiden und wird bei vielen Patienten immer mehr zur ersten Wahl als Füllungsstoff.